PhD Studenten

PhD Studenten

Die Ausbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein zentrales Ziel der Max-Planck-Gesellschaft und gehört neben der Grundlagenforschung zu den Prioritäten des Max-Planck-Instituts für Biophysik. Derzeit arbeiten 46 Doktoranden (37% weiblich, 67% männlich) - aus aller Welt - am Max-Planck-Institut für Biophysik in Frankfurt.

Wie Sie sich für eine Doktorandenstelle am Max-Planck-Institut für Biophysik bewerben?

Das MPI-BP heißt Studierende der Lebens- und Naturwissenschaften willkommen, die am Institut für ihren Bachelor-, Diplom-, Master- oder PhD-Abschluss forschen möchten. Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an die Direktoren oder Forschungsgruppenleiter/innen am Institut.

Das Max-Planck-Institut für Biophysik bietet derzeit keine International Max Planck Research School (IMPRS) an.

Wie Sie sich bei einem Max Planck Institut bewerben

In der Regel werden Studierende, die eine Promotion anstreben, durch den MPG-Fördervertrag unterstützt – ein befristetes Arbeitsverhältnis, das größtmögliche Forschungsfreiheit unter der Leitung erfahrener Betreuerinnen und Betreuer mit sozialer Absicherung schon in jungen Jahren verbindet. Grundlage des MPG-Förderungsvertrages ist das Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Die Laufzeit des Vertrages beträgt in der Regel drei Jahre mit einer Verlängerungsoption von bis zu zwölf Monaten. 

Bitte beachten Sie, dass Max-Planck-Institute selbst keinen Doktorgrad verleihen. Doktoranden am Institut müssen daher an einer Universität immatrikuliert sein. Die meisten Doktoranden sind daher an der Goethe-Universität Frankfurt immatrikuliert, aber auch Konstellationen mit anderen Universitäten sind möglich. 

Die Goethe-Universität erhebt, wie die meisten Universitäten in Deutschland, keine Studiengebühren. Die Studierenden müssen jedoch Verwaltungsgebühren (Semesterbeitrag) von derzeit rund 370 Euro pro Semester entrichten. Mit diesem Geld werden Studentenwohnheime und Mensen bezuschusst. Außerdem berechtigt es zu einer Mitgliedschaft im Studentenwerk, zu einer Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr und zum Zugang zum Hochschulsport.

Weitere Informationen zum Studium in Deutschland, im Bundesland Hessen und an der Goethe-Universität finden Sie auf den unten verlinkten Websites.

<p>Euraxess</p>

Euraxess

Dieses Portal enthält praktische Informationen zum Berufs- und Alltagsleben in Deutschland sowie Informationen zu Arbeits- und Fördermöglichkeiten.

>> mehr


<p>Studying in Gemany</p>

Studying in Gemany

Dies ist das größte Informationsportal und die Anlaufstelle für internationale Studierende, die mehr über das Studium und Leben in Deutschland erfahren möchten.

<p>Studieren in Hessen</p>

Studieren in Hessen

Diese Website bietet allgemeine Informationen über die verschiedenen Studienmöglichkeiten an den hessischen Hochschulen.

>> mehr


<p>Goethe-Universität Frankfurt</p>

Goethe-Universität Frankfurt

Das Goethe Welcome Centre (GWC) ist die zentrale Beratungs- und Servicestelle für internationale Forscherinnen und Forscher an der Goethe-Universität.

>> mehr


Karriereentwicklung

Doktorandinnen und Doktoranden werden unterstützt, sich beruflich weiter zu qualifizieren, Schlüsselkompetenzen zu erwerben und Lehrerfahrungen zu sammeln, wenn dies in ihrem Interesse liegt.

Individuelle Karriereförderung und Soft Skills-Kurse werden regelmäßig am Institut angeboten. Darüber hinaus haben unsere Doktoranden Zugang zu den Angeboten der Goethe Research Academy for Early Career Researchers - GRADE. Das MPI für Biophysik ist Partner im GRADE-Zentrum iQbio, das die Ressourcen mehrerer auf dem Campus Riedberg ansässiger Universitätsabteilungen und Institute bündelt.

Netzwerk für Doktoranden

Das Doktorandennetzwerk am Max-Planck-Institut für Biophysik (MPI-BP) in Frankfurt ist Teil des Doktorandennetzwerks der Max-Planck-Gesellschaft, Max-Planck-PhDnet. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Arbeitsumgebung für Graduierte zu optimieren, um es ihnen ermöglichen, ihre wissenschaftlichen Leistungen zu auszubauen, und eine Plattform für den Austausch unter den Doktoranden des Instituts zu schaffen.

Jede der Abteilungen des Max-Planck-Instituts für Biophysik wird von einem Doktorandenvertreter repräsentiert. Diese internen Doktorandenvertreter sind die Ansprechpartner für Doktorandenangelegenheiten innerhalb des Instituts. Sie organisieren eine Reihe von Aktivitäten, um den Austausch zwischen Doktoranden, Postdocs, Gruppenleitern und anderen Fakultätsmitgliedern aus allen Abteilungen des Instituts zu fördern.

Darüber hinaus halten die Vertreterinnen und Vertreter zu Themen, die Doktorandenangelegenheiten betreffen, Kontakt mit dem Direktorium.

Zusätzlich ist ein Doktorand der bzw. die externe Doktorandenvertreter/in des Max-Planck-Instituts für Biophysik. Sie oder er ist das offizielle Bindeglied zwischen dem PhDnet und dem Institut und nimmt am jährlichen Treffen des Max-Planck PhDnet teil, um sich über die jüngsten gesellschaftlichen Veränderungen auf dem Laufenden zu halten.

Marc Siggel

Marc Siggel

Abteilung für Theoretische Biophysik
marc.siggel@biophys.mpg.de

Saskia Mehlmann

Saskia Mehlmann

Abteilung für Strukturbiologie
saskia.mehlmann@biophys.mpg.de

Michael Gecht

Michael Gecht

Abteilung für Theoretische Biophysik
michael.gecht@biophys.mpg.de

Die Vertreter/innen stehen Ihnen für Fragen und Unterstützung während Ihres Doktoradenstudiums am MPI-BP zur Verfügung.

Nützliche Ressourcen

Zur Redakteursansicht