Unsere Forschung verstehen

Sie sind kein:e Expert:in? Steigen Sie ein und werden Sie eine:r!

Von Kleinstlebewesen wie Bakterien oder Viren bis hin zu den Säugetieren bilden Zellen die Grundlage allen Lebens. Die Zellen bestehen aus einer Vielzahl verschiedenster Moleküle, mit denen sich die Biophysik beschäftigt. Als fachübergreifendes Forschungsgebiet verbindet die Biophysik biologische, physikalische und chemische Fragestellungen miteinander: Wie ist ein bestimmtes Biomolekül aufgebaut, wie funktioniert es, wie verhält es sich unter verschiedenen Bedingungen und wie wechselwirkt es mit anderen Molekülen?

Am Max-Planck-Institut für Biophysik untersuchen wir hauptsächlich Eiweißmoleküle, die in die Hüllen der Zellen eingebaut sind. Diese sogenannten Membranproteine spielen eine wichtige Rolle bei der Erforschung von Körperfunktionen, Erkrankungen und der Entwicklung von Arzneimitteln. Denn als Verbindung zwischen dem Zellinneren und der Flüssigkeit, die die Zellen umgibt, steuern Membranproteine den Stofftransport und die Informationsübertragung in Lebewesen.

Unsere Forschungsteams liefern stetig spannende neue Erkenntnisse über die Struktur und Funktion von Membranproteinen, die uns helfen Erkrankungen wie Covid-19 oder Tuberkulose besser zu verstehen und zu behandeln.

Eine Führung durch das Max-Planck-Institut für Biophysik mit einem Einblick zur Arbeit und der Forschung am Institut.

Was macht das Max-Planck-Institut für Biophysik?

Eine Führung durch das Max-Planck-Institut für Biophysik mit einem Einblick zur Arbeit und der Forschung am Institut.
Zur Redakteursansicht