Am Max-Planck-Institut für Biophysik werden vor allem Proteine erforscht, die in die Zellmembran eingelagert sind. Membranproteine wirken unter anderem als Kanäle, Transporter oder molekulare Sensoren für den Stoff- und Informationsaustausch der Zelle mit ihrer Umwelt.

Willkommen am MPI für Biophysik!

Am Max-Planck-Institut für Biophysik werden vor allem Proteine erforscht, die in die Zellmembran eingelagert sind. Membranproteine wirken unter anderem als Kanäle, Transporter oder molekulare Sensoren für den Stoff- und Informationsaustausch der Zelle mit ihrer Umwelt.
Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt mit dieser Auszeichnung Werner Kühlbrandt, Direktor der Abteilung Strukturbiologie, für sein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk.

Werner Kühlbrandt erhält die Cothenius-Medaille für sein wissenschaftliches Lebenswerk

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina würdigt mit dieser Auszeichnung Werner Kühlbrandt, Direktor der Abteilung Strukturbiologie, für sein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk.
Diesen Monat veröffentlichte das renommierte Wissenschaftsmagazin Science neue Ergebnisse von Olivia Pfeil-Gardiner und Bonnie Murphy (Max-Planck-Insitut für Biophysik) in Zusammenarbeit mit Forschenden des Max-Planck-Insituts für terrestrische Mikrobiologie in Marburg. Die neuen Strukturen, die von der Gruppe entdeckt wurden, werfen ein Licht auf den direkten und konformationsgesteuerten Elektronentransfer zur CO2-Fixierung in Methanogenen.

Die Entdeckung der Forschungsgruppe von Bonnie Murpy im Wissenschaftsmagazin Science: Wie methanogene Mikroben Elektronen steuern

Diesen Monat veröffentlichte das renommierte Wissenschaftsmagazin Science neue Ergebnisse von Olivia Pfeil-Gardiner und Bonnie Murphy (Max-Planck-Insitut für Biophysik) in Zusammenarbeit mit Forschenden des Max-Planck-Insituts für terrestrische Mikrobiologie in Marburg. Die neuen Strukturen, die von der Gruppe entdeckt wurden, werfen ein Licht auf den direkten und konformationsgesteuerten Elektronentransfer zur CO2-Fixierung in Methanogenen.
Das neue Graduierteprogramm „International Max Planck Research School on Cellular Biophysics (IMPRS-CBP)“ am MPI Biophysik begrüßt ab Oktober seine ersten PhD Studierenden und startet mit einem Symposium rund um den Themenkomplex „Cellular Biophysics“. Das ausführliche Programm und mehr Informationen zur Online-Teilnahme finden sich auf der IMPRS Website.

IMPRS Symposium on Cellular Biophysics

Das neue Graduierteprogramm „International Max Planck Research School on Cellular Biophysics (IMPRS-CBP)“ am MPI Biophysik begrüßt ab Oktober seine ersten PhD Studierenden und startet mit einem Symposium rund um den Themenkomplex „Cellular Biophysics“. Das ausführliche Programm und mehr Informationen zur Online-Teilnahme finden sich auf der IMPRS Website.
Wir heißen Melanie McDowell, die Leiterin unserer neuen Forschungsgruppe herzlich willkommen! Ihre Forschungsgruppe wird ab Februar 2022 die strukturelle Charakterisierung von Membranprotein-Biogenesewegen im Endoplasmatischen Retikulum vorantreiben. Es sind Stellen für Postdocs, Doktoranden und Techniker zu besetzen. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Ab Februar 2022: Neue Forschungsgruppe von Melanie McDowell

Wir heißen Melanie McDowell, die Leiterin unserer neuen Forschungsgruppe herzlich willkommen! Ihre Forschungsgruppe wird ab Februar 2022 die strukturelle Charakterisierung von Membranprotein-Biogenesewegen im Endoplasmatischen Retikulum vorantreiben. Es sind Stellen für Postdocs, Doktoranden und Techniker zu besetzen. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.
Das MPI Biophysik beheimatet, gemeinsam mit der GU Frankfurt und der JGU Mainz, wieder eine International Max Planck Research School (IMPRS). Jährlich werden von nun an Doktorand*innen aufgenommen, um gemeinsam mit den beteiligten Wissenschaftler*innen die Mission des Programms zu verfolgen: zu verstehen wie komplexe subzelluläre Strukturen aus dem Zusammenspiel einzelner molekularer Komponenten entstehen. Mehr Informationen: www.imprs-cbp.mpg.de.

Neues Graduiertenprogramm “IMPRS on Cellular Biophysics” am MPI Biophysik

Das MPI Biophysik beheimatet, gemeinsam mit der GU Frankfurt und der JGU Mainz, wieder eine International Max Planck Research School (IMPRS). Jährlich werden von nun an Doktorand*innen aufgenommen, um gemeinsam mit den beteiligten Wissenschaftler*innen die Mission des Programms zu verfolgen: zu verstehen wie komplexe subzelluläre Strukturen aus dem Zusammenspiel einzelner molekularer Komponenten entstehen. Mehr Informationen: www.imprs-cbp.mpg.de.

Neueste Nachrichten & Forschung

Nuclear Pores Assemble from Nucleoporin Condensates During Oogenesis.

Hampoelz, Schwarz, et al., Cell 2019

Mehr lesen

Rotary substates of mitochondrial ATP synthase

Murphy, B., Klusch, N. et al., Science (2019)

Mehr lesen

Kommende Veranstaltungen

Mehr lesen

Willkommen: Murphy Lab

View More

Die Zacken in der Viruskrone - Corona Research @MPI-BP

Mehr lesen

Neues Grant Office @MPI-BP!

Mehr lesen

Neues Department für Molekulare Soziologie

Mehr lesen

Ernst Bamberg erhält den Rumford Prize

Mehr lesen
0
Mitarbeiter
0
Forschungsgruppen
0
Publikationen im Jahr 2020
0
High-End-Instrumente

Unsere Forschung

Martin Beck

Unsere Forschung kombiniert biochemische Ansätze, Proteomik und Kryo-EM, um große makromolekulare Anordnungen zu untersuchen.

View More

Ulrich Ermler

Unser biologisches Hauptinteresse gilt Enzymen, die biologische Abbauprozesse wie den methanogenen Weg katalysieren.

View More

Gerhard Hummer

Unser Ziel ist es, detaillierte und quantitative Beschreibungen der wichtigsten biomolekularen Prozesse zu entwickeln.

View More

Misha Kudryashev

Wir verwenden Single-Particle-Kryo-EM, um Einblicke in das Gating und die Regulation dieser wichtigen Moleküle zu erhalten.

View More

Werner Kühlbrandt

Unser Ziel ist es, die Struktur und Funktion von Membranproteinen und großen Membranproteinkomplexen zu verstehen.

View More

Julian Langer

Das Labor „Proteomics and Membrane Mass Spectrometry“ wird von den MPIs für Biophysik und Hirnforschung finanziert.

View More

Hartmut Michel

Wir bestimmen Struktur und Wirkmechanismus mithilfe von Membranproteinen aus der Zellatmung und Photosynthese.

View More

Bonnie Murphy

Wir verwenden Single-Particle-Kryo-EM, um die Struktur und Funktion von Proteinen, die für die Bioenergetik zentral sind, zu verstehen.

View More

Nadine Schwierz

Wir befassen uns mit der theoretischen Beschreibung biologischer Systeme mithilfe statistischer Physik und Computersimulationen.

View More

Sonja Welsch

Anwendung und Weiterentwicklung modernster EM-Techniken, um unser Verständnis biologischer Systeme zu vertiefen.

View More

Soziale Medien - News - Karriere

Latest Press Releases

Auf Effizienz gepolt: Wie methanogene Mikroben Elektronen steuern

2. September 2021

Methanogene Archaeen nutzen ausgeklügelte Mechanismen, um in energiearmen und sauerstofffreien Umgebungen zu leben. Ein Schlüsselmechanismus zur Einsparung von Energie ist die sogenannte Elektronenbifurkation, eine Reaktion, bei der die Energie eines ...

Enzymstruktur unterstützt Wachstum von Mikroben

15. Juli 2021

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Max-Planck-Instituten für medizinische Forschung in Heidelberg, für marine Mikrobiologie in Bremen und für Biophysik in Frankfurt am Main sowie der Radboud Universität in Nijmwegen und weiteren Partnern ...

Eine genaue atomistische Beschreibung für die Rolle des lebenswichtigen Magnesiums in biologischen Prozessen

8. April 2021

Magnesium spielt bei vielen lebenswichtigen Prozessen eine wesentliche Rolle. Um seine Wirkungsweise in biologischen Systemen durch Computersimulationen korrekt zu beschreiben, sind genaue Modelle mit atomistischer Auflösung entscheidend. Forschende ...

Job Offers

Keine Stellenangebote vorhanden
Zur Redakteursansicht